Vielen Dank für deinen Besuch. Bei Fragen stehen wir gerne unter: 030/88663373 zu deiner Verfügung. - Die Lieferung deiner Ory Produkte erfolgt versandkostenfrei innerhalb von 2-5 Werktagen

Vitamin D zur Stärkung des Immunsystems

Die Einnahme von Vitamin D stärkt das Immunsystem. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Patienten mit schweren Fällen von Coronavirus einen Vitamin-D-Mangel aufweisen.  

Vitamin D Winter

Wofür braucht der Körper Vitamin D? 

Vitamin D ist für die Gesundheit des Körpers von großer Bedeutung. Es ist für die Kalziumregulation und die Aktivierung des Immunsystems notwendig. Ein Vitamin D Defizit hat mehrere Konsequenzen. Zu den Bekanntesten gehört die mangelnde Kalzium- und Phosphorabsorption, die bei älteren Erwachsenen die Wahrscheinlichkeit von Frakturen nach Stürzen und das Risiko von Osteoporose erhöht [1]. 

Vitamin D, das von Natur aus in nur wenigen Nahrungsmitteln vorkommt, ist das einzige Vitamin, das im Körper durch die Exposition der Haut gegenüber den UV-Strahlen der Sonne synthetisiert wird [2]. Sein Verbrauch oder seine Absorption kann in einigen Bevölkerungsgruppen vermindert sein, und seine Synthese kann unter bestimmten klimatischen Umständen oder im aktuellen Kontext durch Quarantäne und den Verbleib zu Hause beeinträchtigt werden.

Vitamin D und COVID 19: Neue wissenschaftliche Studien

Zwei kürzlich durchgeführte Studien, eine in Belgien [3] und eine in der Schweiz [4], ergaben, dass COVID19-positive Patienten, vor allem Männer, geringere Mengen dieses Vitamins aufwiesen. Darüber hinaus zeigte eine Studie im Vereinigten Königreich [5], dass in Ländern, in denen es mehr Todesfälle durch COVID19 gab, das häufigste Merkmal der Patienten ihr niedriger Vitamin-D-Spiegel war.

Warum Vitamin D einnehmen
In seinen schwersten Fällen kann eine COVID-19-Infektion unter anderem zu Lungenentzündung, schwerem akuten Atemnotsyndrom und Kreislaufproblemen (Myokarditis, Thrombose) führen. Vitamin D kann aus einer Vielzahl von Gründen zusätzliche Unterstützung zur Vermeidung dieser schweren Krankheitsverläufe bieten:

• Es wirkt als Schutzmittel für die regulatorischen weißen Blutkörperchen (T-Lymphozyten), die eine Verteidigung bei Entzündungsprozessen darstellen
• Verringert das Thrombose-Risiko
• Es reduziert das Risiko eines Atemversagens [6].
Aus diesen genannten Gründen wurde geschlossen, dass eine Vitamin-D Einnahme eine wertvolle Unterstützung für das Immunsystem darstellt.

Ory Vitamin D

Bei Ory haben wir eine ausgezeichnete Ergänzung von Vitamin D + Vitamin K2. Warum Vitamin D mit K2? Um in den Genuss der Vorteile einer Vitamin-D-Zufuhr zu kommen, ist es wichtig, dies in Kombination mit Vitamin K2 zu tun, um einen ordnungsgemäßen Kalziumstoffwechsel zu gewährleisten. Kommt es während der Einnahme von Vitamin D zu einem Mangel an Vitamin K2, besteht die Gefahr einer übermäßigen Kalziumeinlagerung und dadurch können Probleme wie Nierensteine, Verkalkung etc. auftreten. 

Unsere Formel gewährleistet ein optimales Verhältnis beider Vitamine zur Unterstützung der Arbeit des Immunsystems ohne Nebenwirkungen“, so Yesha Karmeli Heilpraktiker & Gründer der Natura Heilpraxis Berlin.

Zum Produkt

Wie viel Vitamin D brauche ich?

Vitamin D wird in Mikrogramm (µg) oder internationalen Einheiten (IU) angegeben. 1 µg entspricht 40 IU. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine Dosis von 20 µg (800IU) Vitamin D pro Tag für Kinder ab einem Jahr und Erwachsene jeden Alters. Dieser Wert kann je nach individuellem Bedarf variieren. Im Allgemeinen können therapeutische Dosierungen verwendet werden, die von 800 IU bis 3.000 IU schwanken können [7]. 

Die wichtigsten Faktoren, die beachtet werden müssen, um die richtige Dosis Vitamin D zu finden: Mangelzustand, Sonnenexposition, Jahreszeit, Alter, Krankheiten und eingenommene Medikamente. Ory Vitamin D bietet zusätzliche Unterstützung in den dunkleren, kälteren Monaten des Jahres, wenn der Vitamin-D-Bedarf am höchsten ist. 

Eine detailliertere Analyse des individuellen Vitamin D Bedarfs erfordert allerdings eine persönliche Beratung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 

 

Quellen

[1] Bischoff-Ferrari, H. A., Dawson-Hughes, B., Staehelin, H. B., Orav, J. E., Stuck, A. E., Theiler, R., Wong, J. B., Egli, A., Kiel, D. P., & Henschkowski, J. (2009). Fall prevention with supplemental and active forms of vitamin D: a meta-analysis of randomised controlled trials. BMJ (Clinical research ed.), 339, b3692. https://doi.org/10.1136/bmj.b3692 

[2] DeLuca H. F. (2004). Overview of general physiologic features and functions of vitamin D. The American journal of clinical nutrition, 80(6 Suppl), 1689S–96S. https://doi.org/10.1093/ajcn/80.6.1689S

[3] De Smet, D., De Smet, K., Herroelen, P., Gryspeerdt, S., & Martens, G. A. (2020). Vitamin D deficiency as risk factor for severe COVID-19: a convergence of two pandemics. medRxiv. https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.05.01.20079376v2 

[4] D'Avolio, A., Avataneo, V., Manca, A., Cusato, J., De Nicolò, A., Lucchini, R., Keller, F., & Cantù, M. (2020). 25-Hydroxyvitamin D Concentrations Are Lower in Patients with Positive PCR for SARS-CoV-2. Nutrients, 12(5), 1359. https://doi.org/10.3390/nu12051359

[5] Ilie, P. et al (2020). The role of Vitamin D in the prevention of Coronavirus Disease 2019 infection and mortality, PREPRINT (Version 1) available at Research Square. https://doi.org/10.21203/rs.3.rs-21211/v1 

[6] Martineau, A. R. et al. (2019). Vitamin D supplementation to prevent acute respiratory infections: individual participant data meta-analysis. Health technology assessment (Winchester, England), 23(2), 1–44. https://doi.org/10.3310/hta23020

[7] Schwencke, S. (2019). Vitamin D — Alte Menschen sind häufig unterversorgt. Geriatr Rep 14, 31. https://doi.org/10.1007/s42090-019-0202-y