Vielen Dank für deinen Besuch. Bei Fragen stehen wir gerne unter: 030/88663373 zu deiner Verfügung.

Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel für das Immunsystem und zur Stärkung der Abwehrkräfte

Während der Wintersaison sind wir extremeren klimatischen Bedingungen ausgesetzt (niedrige Temperaturen, Infektionen, Viren, Sonnenmangel usw.). Daher ist es notwendig, die tägliche Ernährung zu ergänzen, um den Nährstoffbedarf zu decken. 

Viele fragen sich, welche Vitamine oder Nahrungsergänzungsmittel man im Winter nehmen sollte. Mit den ORY-Produkten haben wir ein Winterpaket geschnürt, das unserem Körper in dieser herausfordernden Saison zusätzliche Unterstützung bietet. 

Der Winter naht… 

Mit fallenden Temperaturen, kürzeren Tagen und weniger Sonnenlicht lässt sich nicht leugnen, dass der Winter wieder da ist. Diese Jahreszeit erhöht den physischen und mentalen Stress, verändert unsere Stimmung und Leistung. Wir neigen auch dazu, mehr Zeit im Innenbereich zu verbringen, weniger frische Luft zum Atmen, mehr Kohlenhydrate und Zucker und weniger Obst und Gemüse zu uns zu nehmen. Zusätzlich zu den Covid19-Infektionen, die uns jetzt beunruhigen, ist bekannt, dass Grippevirusinfektionen ihren Höhepunkt zwischen Dezember und Februar erreichen. All diese Faktoren überlasten unser Immunsystem, und wir müssen nach Wegen suchen, um es zu stärken.

Vitamine Winter

 

Doch wie können wir unserem Körper durch den Zusatz von Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln zusätzlichen Schub geben? Hierfür haben wir das Winterpaket mit vier ORY-Produkten zusammengestellt, deren Einnahme wir in dieser schwierigen Jahreszeit empfehlen: Vitamin C Plus, Flora Plus, Vitamin D3+ K2 und Atem Tee.

Vitamin C im Winter 

Vitamin C, auch bekannt als Ascorbinsäure, ist ein wasserlösliches Vitamin. Im Gegensatz zu den meisten Säugetieren aber auch anderen Tieren ist der Mensch nicht in der Lage, Vitamin C zu synthetisieren und muss es über die Nahrung oder eben Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen.
 
Vitamin C ist ein essentieller Mikronährstoff des Menschen. Es ist ein starkes Antioxidans und unterstützt die Immunabwehr, indem es die Produktion von weißen Blutkörperchen (Lymphozyten) fördert und die Funktion antimikrobieller Zellen stärkt [1]. Es hilft auch der Haut, die im Winter recht empfindlich und anfällig ist. Vitamin-C-Mangel führt zu einer Verschlechterung der Immunabwehr und erhöhter Infektionsanfälligkeit.

Es hat sich gezeigt, dass eine Vitamin-C-Supplementierung Atemwegsinfektionen und systemische Infektionen vorbeugt und auch behandelt: von Erkältungen bis hin zu ernsteren Infektionen wie Lungenentzündung und Tetanus [2]. Obwohl es verschiedene Meinungen gibt, wird zur Vorbeugung eine Einnahme von 200 bis 400 mg pro Tag empfohlen, um den Gehalt in Zellen und Gewebe zu optimieren. Bei Infektionen oder hoher Stressbelastung nimmt die Vitamin-C-Konzentration rasch ab, in diesen Fällen sind wesentlich höhere Dosen erforderlich, die zwischen 1g, 2g oder noch mehr Vitamin C schwanken können, um den Stoffwechselbedarf auszugleichen [3].

Vitamin C Winter
Bei ORY gewinnen wir dieses wichtige Vitamin aus natürlichen, nicht-chemischen oder synthetischen Quellen. Vitamin C Plus enthält reinen Extrakt aus Camu Camu, Acerola und Sanddorn, Früchte und Pflanzen mit einem hohen Gehalt an natürlichem Vitamin C, mehr als Zitrusfrüchte wie Orange und Zitrone. Wir fügen auch Zink hinzu, eine unentbehrliche Ergänzung für das Immunsystem, hauptsächlich für die Produktion von Antikörpern verantwortlich. Mehrere Studien haben gezeigt, dass eine ausreichende und kombinierte Einnahme von Vitamin C und Zink die Symptome verbessert und die Dauer von Infektionen der Atemwege, einschließlich Erkältungen, verkürzt [4]. Die natürlichen Abwehrkräfte können nur dann einen vollständigen Schutz bieten, wenn der Körper sowohl ausreichend Zink als auch einen hohen Gehalt an Vitamin C hat. Ihre Wirkung ist komplementär.

Vitamin D: eine sinnvolle Winterergänzung 

Dieses Vitamin spielt eine Schlüsselrolle bei der Stärkung der Knochen, indem es dem Körper bei der Aufnahme von Kalzium hilft. Neuere Studien haben aber auch Vitamin D mit unserer Immunreaktion in Verbindung gebracht, was bedeutet, dass ein Mangel zu einer erhöhten Infektionsanfälligkeit führen könnte.

Vitamin D Winter
Eine unverzichtbare Quelle für Vitamin D ist die Sonne. Im Winter ist die Menge an UV-Strahlen sehr gering und eine Supplementierung oder erhöhte Einnahme dieses Vitamins ist erforderlich. Wir fügen zusätzlich Vitamin K hinzu, um unerwünschte Wirkungen wie Hyperkalzifizierung zu vermeiden. Wenn Ihr mehr über die Eigenschaften und Wirkungen unserer Formel Ory Vitamin D3+K2 wissen möchtet, laden wir Euch ein, diesen Link zu besuchen.

Energie und Gesundheit durch Pflege der Darmflora

Eine umfassende Gesundheit erfordert auch eine ausgezeichnete Darmgesundheit. Zwischen 10 und 100 Milliarden Bakterien sind im gesamten Verdauungstrakt verteilt, was einer Masse von fast zwei Kilogramm entspricht. In der Speiseröhre und im Magen gibt es wenige oder gar keine Bakterien, aber je weiter es den Verdauungstrakt hinuntergeht, desto höher ist die Konzentration, so dass der Dickdarm die höchste Dichte an nützlichen Bakterien aufweist.
 
Diese Darmbewohner erfüllen auch wichtige Funktionen: Sie produzieren lebenswichtige Enzyme, unterstützen die Aufnahme von Nährstoffen und neutralisieren krankheitserregende Keime. Darüber hinaus fördern sie die Bildung von körpereigenen Abwehr- oder antibakteriellen Substanzen, die das Wachstum von Fremdbakterien hemmen.


Der Aufbau dieser nützlichen Mikroorganismen erfordert die Einnahme von Probiotika und Präbiotika [5]. Probiotika sind Bakterien, wie Laktobazillen und Bifidobakterien, die die Darmschleimhaut kräftigen, Milchsäure produzieren und so ein für schädliche Bakterien und Keime feindliches Milieu schaffen. Präbiotika sind Ballaststoffe, wie in unserem Fall Akazienfaser, die das Wachstum von nützlichen Bakterien im Darm stimulieren.
 
Beide Inhaltsstoffe, Probiotika und Präbiotika, sind in unserem Flora Plus kombiniert, um ein angemessenes Gleichgewicht der Darmflora zu erreichen. Wir fügen unserer Formel auch Aminosäuren wie L-Glutamin, L-Carnosin und das Mineral Zink hinzu. Für eine wirksame Immunabwehr arbeiten wir bei Ory nach dem synergistischen Prinzip.
 
L-Glutamin ist eine Aminosäure, die Energie für das Immunsystem und das Verdauungssystem liefert. Es verbessert auch die Darmdurchlässigkeit und hilft, die Darmflora zu erhalten [6]. L-Carnosin wirkt als Antioxidans, hat eine schützende und entzündungshemmende Wirkung auf die Darmzellen [7]. Zink hingegen trägt zur Vielfalt der Darmflora bei und bekämpft schädliche Bakterien, die die richtige Verdauung der lebenswichtigen Nährstoffe verhindern.
 
All diese lebenswichtigen Substanzen wirken zusammen, um die Gesundheit des Darms und das Gleichgewicht der Darmflora, die heute als "zweites Gehirn" gilt, wiederherzustellen oder zu erhalten. Eine gute Darmgesundheit hat positive Auswirkungen auf das Immunsystem sowie auf unsere Emotionen und Stimmungen, die in der Wintersaison so beeinträchtigt sind.

Atem Tee: Mit Pflanzen die Atemwege stärken und schützen 

Die Atmung ist ein natürlicher Prozess, den wir mechanisch ausführen. Die Atmung hat neben der Zufuhr von Sauerstoff noch andere lebenswichtige Funktionen, wie z.B. die Ausscheidung von Giftstoffen und die Regulierung der Temperatur.

Die "gewöhnliche Erkältung" ist zweifellos die häufigste Erkrankung der Atemwege. Andere wie Heuschnupfen, Asthma bronchiale und Lungenentzündung haben sich allerdings in den letzten Jahren weiter ausgebreitet.

Unsere Atemwege sind Keimen und externen Schadstoffen ausgesetzt. Es ist von entscheidender Bedeutung, die Belüftung zu Hause und im Büro zu verbessern, indem überhitzte Räume vermieden werden, die die Atemschleimhaut beeinträchtigen können. Auch zur Vorbeugung und Behandlung von Atemwegserkrankungen haben wir viele Heilpflanzen.

Pflanzen Erkältung Winter

 

Bei ORY haben wir eine Kombination von Heilpflanzen entwickelt, um unsere Atemwege während des Winters besser zu unterstützen. Unsere Atem Tee enthält:

- Malvenblüten und Thymian indiziert bei Husten und Reizungen, mit einer starken antibakteriellen Wirkung.
- Zitronengras, das zur Fiebersenkung und wegen seines hohen Vitamin-C-Gehalts zur Bekämpfung von Erkältungen beiträgt.
- Königskerze, ein angenehm schmeckendes Kraut, das seit Jahrhunderten zur Linderung von Husten und Halsschmerzen verwendet wird. 
- Rosmarin hat eine antibakterielle und krampflösende Wirkung, die dazu beiträgt, die Atemwege frei zu machen, um besser atmen zu können.
- Holunderblüten haben eine schleimlösende und schmerzstillende Wirkung.
- Olivenblätter und Melissenblätter haben eine beruhigende Wirkung und helfen effektiv beim Einschlafen.
- Krauseminzblätter wirken antiseptisch, krampflösend und verdauungsfördernd.

Um diesen Tee zuzubereiten, werden 1-2 Teelöffel der Mischung für 1 Tasse mit heißem Wasser aufgegossen (ideale Temperatur 80 Grad) und lassen sie 5-8 Minuten ziehen. Aus der Sicht der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) kann es mit Honig gesüßt werden, um den Lungenmeridian mit Energie zu versorgen.

Für eine detaillierte Analyse des individuellen Vitaminbedarfs ist jedoch eine persönliche Beratung erforderlich. Wir freuen uns auf Eure Kontaktaufnahme. 

 

Quellen
[1] Carr, A. C., & Maggini, S. (2017). Vitamin C and Immune Function. Nutrients, 9(11), 1211. https://doi.org/10.3390/nu9111211 
[2] Hemilä H. (2017). Vitamin C and Infections. Nutrients, 9(4), 339. https://doi.org/10.3390/nu9040339  
[3] Frei, B., Birlouez-Aragon, I., & Lykkesfeldt, J. (2012). Authors' Perspective: What is the Optimum Intake of Vitamin C in Humans? Critical Reviews in Food Science and Nutrition, 52(9), 815-829. https://doi.org/10.1080/10408398.2011.649149   
[4] Wintergerst, E. S., Maggini, S., & Hornig, D. H. (2006). Immune-enhancing role of vitamin C and zinc and effect on clinical conditions. Annals of nutrition & metabolism, 50(2), 85–94. https://doi.org/10.1159/000090495  
[5] Frei, Remo; Akdis, Mübeccel; O’Mahony, Liam (2015). Prebiotics, probiotics, synbiotics, and the immune system: experimental data and clinical evidence. Current Opinion in Gastroenterology, 31(2):153-158. DOI: https://doi.org/10.1097/MOG.0000000000000151  
[6] dos Santos, R. d., Viana, M. L., Generoso, S. V., Arantes, R. E., Davisson Correia, M. I., & Cardoso, V. N. (2010). Glutamine supplementation decreases intestinal permeability and preserves gut mucosa integrity in an experimental mouse model. JPEN. Journal of parenteral and enteral nutrition, 34(4), 408–413. https://doi.org/10.1177/0148607110362530 
[7] Son, D. O., Satsu, H., Kiso, Y., Totsuka, M., & Shimizu, M. (2008). Inhibitory effect of carnosine on interleukin-8 production in intestinal epithelial cells through translational regulation. Cytokine, 42(2), 265–276. https://doi.org/10.1016/j.cyto.2008.02.0 
[8] Bühring, Ursel (2009). Praxis-Lehrbuch der modernen Heilpflanzenkunden. Stuttgart: Deutschland, Sonntag Verlag.