Vielen Dank für deinen Besuch. Bei Fragen stehen wir gerne unter: 030/88663373 zu deiner Verfügung. - Die Lieferung deiner Ory Produkte erfolgt versandkostenfrei innerhalb von 2-5 Werktagen

Bitterstoffe

Bitterstoffe

Natürliche Bitterstoffe

Alle chemischen Verbindungen, die einen bitteren Geschmack haben, werden als Bitterstoffe bezeichnet. Sie bilden aber keine chemisch einheitliche Gruppe.

Natürliche Bitterstoffe finden sich in verschiedenen Salatsorten sowie in sämtlichen Heilpflanzen und Wildkräutern wie zum Beispiel: "Löwenzahn", Wermut, Enzian, Hopfen, Scharfgarbe oder Engelwurz.

Sobald die Bitterstoffe die Zunge berühren entfalten sie ihre Wirkung. Durch den bitteren Geschmack werden Magen, Bauchspeicheldrüse, Leber und Gallenblase stimuliert. Magen- und Gallensaft wird produziert, dadurch wird der Appetit angeregt, die Verdauung und die Fettverbrennung in Gang gesetzt und die Darmperistaltik mobilisiert. Die Bauchspeicheldrüse stellt vermehrt Insulin her. Die Leber beginnt mit dem Abbau von Giftstoffen. Die Nahrung wird leichter verstoffwechselt und deutlich besser ausgewertet. Verdauungsbeschwerden nehmen ab oder verschwinden sogar.

Bitterstoffe mindern zudem das Verlangen nach Süßigkeiten und bewirken ein schnelleres Sättigungsgefühl.

Frühere Obst-, Gemüse- und Getreidesorten enthielten natürlicherweise viele Bitterstoffe. Heutzutage werden diese aus geschmacklichen Gründen aus den meisten Nahrungsmitteln extrahiert, was dazu führt, dass wir oft mehr essen als wir bräuchten und damit unserer Gesundheit und oft auch der Linie schaden.

Bitterstoffe leisten also einen wichtigen Beitrag für anhaltende Gesundheit, Wohlbefinden und ein langes Leben.